So finden Sie die passende Sehhilfe

Spaß am Lesen trotz Sehschwäche

Spaß am Lesen trotz Sehschwäche

Laut dem Kuratorium Gutes Sehen (KGS) sieht jeder fünfte über 70-Jährige in Deutschland so schlecht, dass eine Standardbrille nicht mehr ausreicht. Mit diesen Sehproblemen ist es schwer, gedruckte Zeitungen und Zeitschriften zu erkennen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie wieder Freude am Lesen gewinnen.

Zusätzliche Sehhilfen zur Brille

Sie benötigen ein zusätzliches Hilfsmittel immer dann, wenn Ihre individuell angepasste Brille für die jeweilige Sehaufgabe nicht mehr genügt. Dabei muss die Sehhilfe nicht gleich eine vergrößernde Sehhilfe sein. Unter Umständen kann es ausreichen, wenn Sie eine gute, gleichmäßig und blendfrei ausleuchtende Beleuchtung neben Ihrem Lesegut aufstellen. Hierfür eignen sich Tisch- oder Stehleuchten wie pure visionLED und pure visionLED XL. Durch die gleichmäßige Ausleuchtung erscheinen Kontraste deutlicher und dies vereinfacht Ihnen das Erkennen und Lesen etwa von Zeitungen und Zeitschriften. Achten Sie beim Kauf Ihrer Leuchte darauf, dass diese ein reines, klares und unverfälschtes Licht ermöglicht und einen hohen Farbwiedergabeindex aufweist.

Tipp: Wie wichtig eine Beleuchtung für das Detailerkennen ist, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag "Optimale Helligkeit bei Sehschwäche". Manchmal ist die Umgebungsbeleuchtung auch zu hell oder blendet. In solchen Fällen können Filter wie beispielsweise Kantenfiltervorhänger oder wellnessPROTECT ausreichen, um die Sehaufgabe zu ermöglichen. Diese Sehhilfen verbessern das Kontrastsehen und erleichtern somit das Lesen.

Die passende Vergrößerung für Ihre Sehhilfe

Welche Vergrößerung Sie benötigen, leitet sich von der Sehaufgabe ab, die Sie ausführen möchten. Denn eine jede alltägliche Herausforderung schafft andere Voraussetzungen. Um eine Sehaufgabe scharf erkennen zu können, wird der sogenannte Visus - die Sehschärfe - bestimmt. Beispielsweise benötigt man zum Lesen der meisten Zeitschriften einen Visus von 0,5. Für das Lesen von Kleingedrucktem wiederum wird ein Visus von 0,8 vorausgesetzt. 

Der Visusbedarf der Alltagssituation wird letztlich Ihrem individuellen Visus gegenüberstellt. Je nach körperlicher Verfassung und eventuellen Vorerkrankungen kann die Sehschärfe Ihrer Augen unterschiedlich ausfallen. Dann benötigen Sie gegebenenfalls eine Sehhilfe, um die nötige Sehschärfe zu erreichen. 

Für eine genaue Bestimmung ist es ratsam, sich professionell beraten zu lassen. Beim Augenoptiker Ihres Vertrauens kann nach eingehender Untersuchung die passende Vergrößerung für Sie gefunden werden.

Die passende Sehhilfe zum Lesen finden

Welche Sehhilfe sich zum Lesen am besten eignet, hängt in erster Linie davon ab, was Sie lesen wollen und welchen Vergrößerungsbedarf Sie haben. Außerdem sollten Sie noch weitere Einflussfaktoren beachten, wie:

  • Beleuchtungssituation, 
  • Ort (wollen Sie unterwegs oder Zuhause lesen) und
  • Lesegewohnheiten (halten Sie Ihre Zeitung in der Hand oder legen Sie diese lieber auf dem Tisch ab). 

Die Lesegewohnheiten hängen oft von der Konstitution des Lesenden ab. Zittern Sie beispielsweise oder sind Sie gebrechlich, fällt das Lesen leichter, wenn Sie das Lesegut auflegen. Hier ist ein Lesepult empfehlenswert, auf dem Sie sowohl Ihr Lesegut als auch Ihre Sehhilfe ablegen können. Bedenken Sie bei der Wahl Ihrer Sehhilfe neben Nutzungsvorlieben und Lesegewohnheit auch Ihre körperliche Konstitution. Ob Sie sich für eine Handlupe, Standlupe, Kopflupe oder Lupenbrille bzw. vergrößernde Lesebrille entscheiden, wird von all diesen Faktoren bestimmt.

Herausforderungen beim Lesen mit einer Sehhilfe

Berücksichtigen Sie, dass bei optischen Lupen das Sehfeld und der Arbeitsabstand mit zunehmender Vergrößerung immer kleiner werden. Dies erschwert die Orientierung auf dem Lesegut und macht die Handhabung unter Umständen unkomfortabel. Arbeiten Sie immer mit der geringst notwendigen Vergrößerung, um das Sehfeld und den Arbeitsabstand so groß und die Handhabung so komfortabel wie möglich zu halten.

Probieren Sie bei Ihrem Optiker, mit welchem Hilfsmittel Sie am besten umgehen können. Achten Sie hierbei auf die Handhabbarkeit und das Gewicht sowie die Größe des Sehfeldes. Testen Sie, ob Sie die Sehhilfe problemlos nutzen und den Text gut erfassen können.

In unserem Shopfinder erfahren Sie, wo Sie in Ihrer Nähe eine ausführliche Beratung zu Sehhilfen erhalten.

Themenarchiv