Mit Apps den Alltag neu wahrnehmen

Mit Apps den Alltag neu wahrnehmen

Technik beeinflusst unseren Alltag immer mehr. Die technischen Neuerungen werden immer ausgefallener - vom autonomen Fahren bis zum Kühlschrank der Lebensmittel bestellt. Das Positive: Viele der Innovationen sollen uns das Leben vereinfachen. So haben schlaue Tüftler bereits Apps kreiert, die insbesondere Menschen mit vermindertem Sehvermögen dabei helfen sollen, ihren Alltag zu meistern.

Texte vorlesen, Gegenstände oder Personen erkennen und in einem fremden Ort zur nächsten Apotheke navigieren – All das können die neuesten Apps auf dem Markt. Ein paar stellen wir Ihnen im Folgenden vor:

Wenn Bilder zu Musik werden
Fotografien, Bilder und Postkarten sind für Menschen mit stark eingeschränkter Sehkraft nur schwer erkennbar. Hier hilft die App FotoOto weiter: Sie analysiert die Motive von Fotos und übersetzt die Farben des Bildes in Klänge. Mithilfe der App können auch Fotos aufgenommen werden – sie beschreibt dann, was auf dem Bild zu erkennen ist.

Alltagsgegenstände erkennen mit TapTapSee
Die App TapTapSee erkennt Gegenstände für Sie! Dazu müssen Sie nur mithilfe der App ein Foto machen und schon erhalten Sie eine Beschreibung zu dem Gegenstand. Die App vergleicht die Bilder mit einer Datenbank und liest dann eine passende Beschreibung vor. Der einzige Nachteil: Wenn Sie z. B. ein Getränk scannen, müssen Sie noch selbst identifizieren, ob es sich dabei um Sprite oder Wasser handelt. Die App erkennt nämlich nur dessen Farbe.

Mobile Sprachlotsen: BlindSquare und ViaOptaNav
Sich in der Stadt zurechtzufinden, ist für Personen mit einem verminderten Sehvermögen oft eine Herausforderung. Straßenschilder und die winzigen Beschriftungen auf Stadtplänen sind nur schwer erkennbar. Insbesondere, wer sich nicht in der vertrauten Umgebung befindet oder ein neues Geschäft besuchen möchte, hat oft Probleme bei der Orientierung. Zum Glück gibt es innovative Apps, wie BlindSquare oder ViaOptaNav, die uns mit GPS und Sprachansagen an unser Ziel führen. Die Apps sind einfach zu bedienen und äußerst barrierefreundlich gestaltet.

Die vorgestellten Apps sind nur ein paar Beispiele, wie Technologie den Alltag von Menschen mit Sehbehinderung positiv beeinflussen kann – und wir stehen erst am Anfang der Entwicklung.

Themenarchiv