Warum eine Sehschwäche schuld an Kopfschmerzen sein kann

Warum eine Sehschwäche schuld an Kopfschmerzen sein kann

Es dröhnt, pocht und hämmert – Immerhin zwei Drittel der Deutschen kämpfen hin und wieder mit Kopfschmerzen. Viele greifen als Erstes zu Schmerztabletten und machen sich über die Ursachen keine weiteren Gedanken. Dass jedoch auch eine Sehschwäche Schuld an dem Alltagleiden sein kann, wissen nur wenige.

Zusammenhang zwischen Fehlsichtigkeit und Kopfschmerzen
In einer Pressemeldung bestätigte das Kuratorium Gutes Sehen e.V. (KGV), dass eine nachlassende Sehfähigkeit eine häufige Ursache für Kopfschmerzen sei. Viele Betroffene ahnen dies jedoch nicht. Vor allem, wenn Sie bis dato noch nie eine Sehschwäche bemerkt haben, bringen Sie die Schmerzen nicht mit den Augen in Verbindung.

Bereits eine beginnende Alterssichtigkeit als auch eine leichte Fehlsichtigkeit im Plusbereich kann Kopfschmerzen auslösen. Auch eine unbemerkte Hornhautverkrümmung, die sogenannte Stabsichtigkeit, ist möglicherweise eine Ursache dieser Beschwerden. Je stärker die Hornhaut gekrümmt ist, desto verzerrter und unschärfer nehmen Betroffene sowohl Dinge aus der Nähe als auch aus der Ferne wahr. Die Augenmuskeln versuchen „krampfhaft", die fehlerhafte Brechung auszugleichen, was in der Folge zu Beschwerden wie brennenden Augen und Kopfschmerzen führt. 

Mit der richtigen Sehhilfe werden Kopfschmerzen Geschichte
Sie tun Ihren Augen vor allem mit einer individuell und professionell angepassten Brille etwas Gutes. Darüber hinaus können unsere Sehhilfen, wie die Handlupe combi PLUS einen sehr guten Zusatznutzen bringen. Sie bringen Kleingedrucktes groß heraus und entlasten Ihre Augen effektiv.

Wir haben für jeden Verwendungszweck die richtige Sehhilfe bereit. Für Probleme beim Lesen bieten sich z. B. unsere Lesestäbe an. So werden Ihre Kopfschmerzen garantiert Geschichte! Entdecken Sie hier unser gesamtes Sehhilfen Produktsortiment.

Titelfoto: yanalya

Themenarchiv