Gesundheit

Nahrung für das Auge

Nahrung für das Auge

Augen sind täglichem Stress ausgesetzt – stundenlange Arbeit vor dem Bildschirm, trockene Wärme oder kalte Zugluft belasten sie stark. Auch das Alter geht nicht spurlos an ihnen vorbei. Um die Sehkraft langfristig zu erhalten, brauchen Augen besondere Zuwendung – Vitamine sind dabei hilfreich.

Bereits in jungen Jahren empfiehlt sich eine gesunde, ausgewogene Ernährung, um die Augen optimal mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen zu versorgen. Insbesondere die Vitamine A, C und E erhöhen den Sehkomfort durch bessere Durchblutung, schärferes Sehen oder Hell-Dunkel-Anpassung. Auch zur Bekämpfung altersbedingter Augenkrankheiten wie der Makuladegeneration (AMD) oder des Katarakts können sie nützlich sein.

Retinol und Beta-Carotin (Provitamin A) sind an der Signalübertragung beim Sehvorgang beteiligt und für das Zellwachstum bedeutend. Beta-Carotin ist besonders in Karotten sowie in den meisten Obst- und Gemüsesorten in den Farben gelb-orange und grün, wie zum Beispiel Grünkohl, Spinat, Brokkoli, Feldsalat, Paprika oder Aprikosen, enthalten. In tierischen Lebensmitteln wie Leber, Fisch, Milchprodukten und Eiern ist vor allem Retinol (Vitamin A1) vorhanden. Wird der Körper nicht ausreichend mit Vitamin A versorgt, kann dies trockene Augen und Nachtblindheit zur Folge haben.

Durch tägliche Belastungen wie Licht, Stress und verschiedene Umweltfaktoren entstehen freie Radikale, welche die Körperzellen angreifen. Die Vitamine B2, C und E schützen das Auge, indem sie die freien Radikale abfangen und neutralisieren. Gute Vitamin-C-Lieferanten sind vor allem Johannisbeeren, Zitrusfrüchte, Kiwi, Sauerkraut, Paprika, Brokkoli, Weißkohl und Tomaten. Vitamin E findet sich besonders in Pflanzenölen, Nüssen, Getreide, Soja, Milch, Spargel und Grünkohl.

Ist die Konzentration an diesen Vitaminen im Auge zu gering, kann in fortschreitendem Alter eine Trübung der Linse und damit Katarakt hervorgerufen werden. Makulaspezifische Vitamine wie die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin schützen darüber hinaus das Auge vor schädlichem UV-Licht und beugen somit einer Erkrankung an der Makuladegeneration vor.

Besonders im Alter sowie bei Krankheiten wie Diabetes besteht ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Augenkrankheiten wie Makuladegeneration, Katarakt oder diabetische Retinopathie. Sollte Sie ein Kunde mit Altersdiabetes um weiterführende Hinweise zur Stärkung seiner Augen bitten, empfehlen Sie ihm auch, verstärkt auf eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung zu achten. Ebenso wichtig ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um die Blutgefäße optimal zu versorgen.

Auch Kunden, die häufig Monitorstrahlung oder Zigarettenrauch ausgesetzt sind, ist eine intensivierte Aufnahme von Vitaminen über die Nahrung anzuraten. Solche Belastungen führen andernfalls zu trockenen und gereizten Augen.

Eine regelmäßige Kontrolle der Sehkraft sollte demzufolge einhergehen mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, die eine regelmäßige Zufuhr von Vitaminen garantiert. Somit kann die Sehkraft langfristig erhalten oder gestärkt werden – ob jung oder alt.

Themenarchiv