Internationaler...

Tag der Menschen mit Behinderung

Tag der Menschen mit Behinderung

Alljährlich steht der 3.Dezember unter einem besonderen Licht: An diesem Tag findet der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung" in aller Welt statt.

Ausgerufen von den Vereinten Nationen, nimmt es sich der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung zum Anlass, das öffentliche Bewusstsein für die Probleme und Bedürfnisse beeinträchtigter Menschen zu stärken. Den Fokus legt der Gedenk- und Aktionstag jedes Jahr auf ein neues Thema.

Diesjähriges Motto: „Inklusion von Menschen mit Behinderung"

2015 stehen die Veranstaltungen unter dem Motto „Inklusion von Menschen mit Behinderung": Als Voraussetzung einer inklusiven Gesellschaft lässt sich die uneingeschränkte Teilhabe an der Arbeitswelt betrachten. Schon in frühen Jahren – in der Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung – ist es wichtig, ein solidarisches Umfeld mit gleichen Chancen zu schaffen. Diese Grundsätze müssen sich weiterziehen, wenn ein Mensch durch Krankheit oder Unfall aus dem Arbeitsleben ausscheidet und anschließend wieder Anschluss an dieses sucht. Die zahlreichen Hürden und Barrieren, die sich beeinträchtigten Menschen aktuell in der Arbeitswelt entgegenstellen, gilt es zukünftig abzubauen.

Weltweite Aktionen von Organisationen und Verbänden

Mit unzähligen Veranstaltungen und Aktionen versuchen Organisationen und Verbände, auf die Belange und Probleme behinderter Menschen weltweit aufmerksam zu machen. Dabei weisen sie auf die gesellschaftlichen Beiträge Behinderter hin und treiben das Umsetzen internationaler Normen und Standards voran.

Der Gedenktag geht auf das Jahr 1981 zurück, in dem die UNO das „Jahr der Behinderten" erstmals ausrief. Von 1983 bis 1993 fanden die Ideen und Maßnahmen in dem „Jahrzehnt der behinderten Menschen" Ausdruck. Den „Internationalen Tag der Behinderten" legte die UNO anschließend auf den 3. Dezember, der im Jahr 1993 erstmalig stattfand. 2007 folgte die Umbenennung in „Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung".

Den Gedenktag zum Anlass nehmen

Mit dem 3. Dezember steht Ihnen als Augenoptiker alljährlich ein fester Termin zur Verfügung, um auf die Probleme und Bedürfnisse (seh-)behinderter Menschen in einer eigenen Veranstaltung zu verweisen. Greifen Sie in diesem Jahr mit einer passenden Produktauswahl das Thema „Arbeit" auf und informieren Sie Ihre Kunden über die verschiedenen Hilfsmittel, die den Zugang oder die Rückkehr in die Arbeitswelt erleichtern. Da der Aktionstag weltweit beworben wird, können Sie ohne großen Aufwand von der öffentlichkeitswirksamen Präsenz profitieren.

Themenarchiv