Sehen und Lesen im Alter

Wenn Augen altern

Was Sie tun können, wenn die Sehkraft nachlässt - Radiobeitrag

Patricia Hesselbacher gibt Tipps, was Sie beachten sollten, wenn die Sehkraft nachlässt. Und wie man schon früh Vorsorge betreiben kann.

Radiobeitrag anhören:

Was ist Alterssichtigkeit (Presbyopie)?

Mit zunehmendem Alter lässt die Leistungsfähigkeit unseres Körpers nach. Das gilt auch für unsere Augen. Bereits im Jugendalter erreichen wir den Höhepunkt unserer  Sehleistung. Danach nimmt die Sehschärfe stetig ab, da die Elastizität der Augenlinse nachlässt. Dies macht sich jedoch erst ab dem 40. Lebensjahr bemerkbar: Kleingedrucktes sowie Details sind zunehmend schwerer zu erkennen. Buchstaben lassen sich meist nur lesen, wenn Bücher, Zeitungen oder Zeitschriften weit entfernt vom Augen gehalten werden.  

Wie Alterssichtigkeit entsteht

Eine junge Augenlinse ist sehr elastisch und besitzt dadurch eine gute Verformungsfähigkeit. Sie sorgt dafür, dass wir sowohl nahe als auch weiter entfernte Gegenstände fokussieren und damit scharf sehen können. Diese Fähigkeit wird auch Akkommodation genannt. Lässt sie nach, führt das dazu, dass der so genannte Nahpunkt immer weitere in die Ferne rückt – also jener Punkt, an dem wir bei minimaler Distanz noch scharf sehen können.

Was Sie gegen Alterssichtigkeit tun können

Da sich die Akkommodationsfähigkeit bei jedem Menschen anders verändert, ist es ratsam, Ihre Augen ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig von einem Spezialisten  überprüfen zu lassen. Lesebrillen können die Weitsichtigkeit anfangs gut ausgleichen. Aber auch spezielle Lupen – meist mit leistungsstarker Beleuchtung ausgestattet – erleichtern bei Alterssichtigkeit den Alltag erheblich und können Ihnen die gewohnte Lebensqualität bewahren.

Jetzt Augenoptiker in Ihre Nähe finden!

Warum eine Lupe mit Beleuchtung besonders hilft

Mit zunehmendem Alter steigt der Lichtbedarf unserer Augen. So benötigt beispielsweise ein 60-Jähriger rund 15 mal mehr Licht als ein 10-Jähriger, um den gleichen Helligkeitseindruck zu erleben. Eine Lesebrille ist daher besonders für die Generation 50+ meist nicht ausreichend, um Kleingedrucktes oder Details erkennen zu können. Wir empfehlen Ihnen daher vor allem bei ungünstigen Lichtverhältnissen Lupen mit lichtstarker Beleuchtung zu verwenden. Eschenbach Optik bietet Ihnen eine große Auswahl an vergrößernden Sehhilfen für verschiedene Anwendungsbereiche.

Jetzt Produktwelt entdecken!